bim (building information modeling)

„Vorausschauend denken ist für z+p ein Muss. Dass BIM (Building Information Modeling) die Baubranche revolutionieren wird, haben wir früh erkannt und einiges investiert, um BIM im Unternehmen einzuführen und unsere MitarbeiterInnen entsprechend zu schulen. Heute profitieren interessierte Kunden von unserem Erfahrungsschatz.“

Dipl.-Ing. Peter Spindler
Ingenieurkonsulent für Bauingenieurwesen
BIM Manager
Gesellschafter

 

Intelligent digital planen mittels BIM

Die Anforderungen an Bauvorhaben werden immer komplexer. Smarte Lösungen sind gefragt. Mit der Implementierung von BIM hat z+p vorausschauend den Schritt in die digitale Zukunft gesetzt. Der aus BIM-Projekten resultierende Mehrwert kommt allen Partnern in Bauvorhaben zugute. Denn Planung mittels BIM ist mehr als bloßes Planen in 3D. Vielmehr wird ein „digitaler Zwilling“ mit sämtlichen relevanten Objekt-Informationen erstellt. Ein Fenster beispielsweise ist ein intelligentes Objekt. Es kann mit allen nötigen Daten wie Größe, Material, Kosten, Hersteller etc. gefüttert werden. Änderungen werden schnell erfasst und rein digital ausgewertet, so dass allen Beteiligten stets vollständige und aktuelle Daten zur Verfügung stehen.

BIM-Vorläufer

  • Mit CAD (Computer Aided Design) setzte die Bau-Branche den ersten Schritt in die digitale Zukunft. Das Zeichnen von Plänen erfolgte fortan computerunterstützt. Arbeitsweise und Planungs-Qualität blieben weitgehend unverändert. Der Mehrwert lag im optmierten Arbeitsvorgang.
  • Planung in 3D war der logische nächste Schritt. Das Ergebnis: Virtuelle Modelle, mit ansprechenderen Präsentations-Möglichkeiten.

 

BIM heute

  • Mit BIM wird ein intelligentes digitales Modell erstellt, das von allen Beteiligten eingesehen und kooperativ bearbeitet werden kann.
  • Sämtliche Objekt-Informationen fließen in die Planung ein, so dass ein „digitaler Zwilling“ des späteren realen Bauwerks entsteht.
  • Die umfassenden BIM-Informationen erlauben Planern, digitale Analysen und Berechnung zu erstellen. Beispielsweise in punkto Energieverbrauch, Mengen, Kosten, Bauzeit u.v.m.

 

BIM-Vorteile

  • Hohe Planungs-Qualität auf Basis einheitlich erstellter, umfassender Planungs-Daten, laufend aktualisiert und synchronisiert.
  • Permanente Verfügbarkeit aller relevanten Informationen, wodurch ein ungestörter Informationsfluss zwischen den Planungs-Beteiligten gewährleistet ist.
  • Kontinuierliche Daten-Aufbereitung über den gesamten Gebäude-Lebenszyklus, womit Informationen später auch Nutzern oder dem Facility Management zur Verfügung stehen.
  • Prozess-Optimierung und damit positive Auswirkung auf Kosten, Timing und Qualität.

 

Mehrwert BIM (Building Information Modeling)

BIM (Building Information Modeling) ist die Antwort der Baubranche auf das Informationszeitalter und wird bei z+p in jedem Bereich angeboten. Vor allem in Architektur und Tragwerksplanung ist BIM gefragt. Denn die Digitalisierung von Planungs-Informationen über das Einbeziehen von BIM bringt allen Baubeteiligten einen klaren Mehrwert. Bauherren, Planer und ausführende Firmen profitieren von  verbesserter, interner und externe Kommunikation, schnellerer Bearbeitung in Gemeinschafts-Projekten und insgesamt höherer Planungsqualität.

Im Idealfall entscheiden sich Auftraggeber von Bauvorhaben von Anfang an für BIM, sodass Informationstiefe und benötigte Parameter perfekt aufeinander abgestimmt und in Folge die passenden Planungspartner eingebunden werden können.

Referenzprojekte BIM

BIM-Suchbegriffe (alphabetisch gereiht)

3D-Modell – Abwicklungsplan – Analyse – as-built – BAP – BCR – BIM – Building Information Managment – Building Information Modelling – closed BIM – closedbim – Data Drops – digitales Geländemodell – digitales Planen – Digitalisierung – Fachmodelle – IFC – Klassifizierung – Kooperation – Lebenszyklus – Level of Detail – Level of Geometry – little BIM – littlebim – LoD – LoG – Modellphasen – open BIM – openbim – Projektabwicklungsplan – Revit – Simulation – Teilmodelle – Zentralmodell

 

Ihr Thema ist nicht aufgelistet? Wir können Ihnen sicher weiterhelfen.

Hier finden Sie die richtigen ansprechpartner

 

Die Bandbreite weiterer spezifischer Leistungen entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Bereich

architektur
tragwerksplanung
straßenbau + verkehrsplanung
umwelttechnik
kulturtechnik + wasserwirtschaft

 

Bereichsübergreifende Leistungen finden Sie hier

bim (building information modeling)

„Vorausschauend denken ist für z+p ein Muss. Dass BIM (Building Information Modeling) die Baubranche revolutionieren wird, haben wir früh erkannt und einiges investiert, um BIM im Unternehmen einzuführen und unsere MitarbeiterInnen entsprechend zu schulen. Heute profitieren interessierte Kunden von unserem Erfahrungsschatz.“

Dipl.-Ing. Peter Spindler
Ingenieurkonsulent für Bauingenieurwesen
BIM Manager
Gesellschafter

Intelligent digital planen mittels BIM

Die Anforderungen an Bauvorhaben werden immer komplexer. Smarte Lösungen sind gefragt. Mit der Implementierung von BIM hat z+p vorausschauend den Schritt in die digitale Zukunft gesetzt. Der aus BIM-Projekten resultierende Mehrwert kommt allen Partnern in Bauvorhaben zugute. Denn Planung mittels BIM ist mehr als bloßes Planen in 3D. Vielmehr wird ein „digitaler Zwilling“ mit sämtlichen relevanten Objekt-Informationen erstellt. Ein Fenster beispielsweise ist ein intelligentes Objekt. Es kann mit allen nötigen Daten wie Größe, Material, Kosten, Hersteller etc. gefüttert werden. Änderungen werden schnell erfasst und rein digital ausgewertet, so dass allen Beteiligten stets vollständige und aktuelle Daten zur Verfügung stehen.

BIM-Vorläufer

  • Mit CAD (Computer Aided Design) setzte die Bau-Branche den ersten Schritt in die digitale Zukunft. Das Zeichnen von Plänen erfolgte fortan computerunterstützt. Arbeitsweise und Planungs-Qualität blieben weitgehend unverändert. Der Mehrwert lag im optmierten Arbeitsvorgang.
  • Planung in 3D war der logische nächste Schritt. Das Ergebnis: Virtuelle Modelle, mit ansprechenderen Präsentations-Möglichkeiten.

 

BIM heute

  • Mit BIM wird ein intelligentes digitales Modell erstellt, das von allen Beteiligten eingesehen und kooperativ bearbeitet werden kann.
  • Sämtliche Objekt-Informationen fließen in die Planung ein, so dass ein „digitaler Zwilling“ des späteren realen Bauwerks entsteht.
  • Die umfassenden BIM-Informationen erlauben Planern, digitale Analysen und Berechnung zu erstellen. Beispielsweise in punkto Energieverbrauch, Mengen, Kosten, Bauzeit u.v.m.

 

BIM-Vorteile

  • Hohe Planungs-Qualität auf Basis einheitlich erstellter, umfassender Planungs-Daten, laufend aktualisiert und synchronisiert.
  • Permanente Verfügbarkeit aller relevanten Informationen, wodurch ein ungestörter Informationsfluss zwischen den Planungs-Beteiligten gewährleistet ist.
  • Kontinuierliche Daten-Aufbereitung über den gesamten Gebäude-Lebenszyklus, womit Informationen später auch Nutzern oder dem Facility Management zur Verfügung stehen.
  • Prozess-Optimierung und damit positive Auswirkung auf Kosten, Timing und Qualität.

 

Mehrwert BIM (Building Information Modeling)

BIM (Building Information Modeling) ist die Antwort der Baubranche auf das Informationszeitalter und wird bei z+p in jedem Bereich angeboten. Vor allem in Architektur und Tragwerksplanung ist BIM gefragt. Denn die Digitalisierung von Planungs-Informationen über das Einbeziehen von BIM bringt allen Baubeteiligten einen klaren Mehrwert. Bauherren, Planer und ausführende Firmen profitieren von  verbesserter, interner und externe Kommunikation, schnellerer Bearbeitung in Gemeinschafts-Projekten und insgesamt höherer Planungsqualität.

Im Idealfall entscheiden sich Auftraggeber von Bauvorhaben von Anfang an für BIM, sodass Informationstiefe und benötigte Parameter perfekt aufeinander abgestimmt und in Folge die passenden Planungspartner eingebunden werden können.

referenzprojekte bim

BIM-Suchbegriffe (alphabetisch gereiht)

3D-Modell – Abwicklungsplan – Analyse – as-built – BAP – BCR – BIM – Building Information Managment – Building Information Modelling – closed BIM – closedbim – Data Drops – digitales Geländemodell – digitales Planen – Digitalisierung – Fachmodelle – IFC – Klassifizierung – Kooperation – Lebenszyklus – Level of Detail – Level of Geometry – little BIM – littlebim – LoD – LoG – Modellphasen – open BIM – openbim – Projektabwicklungsplan – Revit – Simulation – Teilmodelle – Zentralmodell

 

Ihr Thema ist nicht aufgelistet? Wir können Ihnen sicher weiterhelfen.
Hier finden Sie die richtigen ansprechpartner

 

Die Bandbreite weiterer spezifischer Leistungen entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Bereich

architektur
tragwerksplanung
straßenbau + verkehrsplanung
umwelttechnik
kulturtechnik + wasserwirtschaft

 

Bereichsübergreifende Leistungen finden Sie hier

agb | sitemap | impressum

zieritz + partner ZT Gmbh | Ziviltechnikergesellschaft für Architektur, Bauwesen, Kulturtechnik & Wasserwirtschaft | T +43 (0) 2742 / 73114-0 | F-DW 7 | info@zp-zt.at | www.zp-zt.at

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen